KiLa-Cup optimiert, Wettkampfplan steht
  25.02.2020 •     Kreis Wetterau , Kreis News Kat. (allg) , Berichte


Fast alle Kreismeisterschaften durchgeführt, den Kreisevergleichskampf gewonnen, das Amt der Schulsportbeauftragten besetzt und die Kreisrekordler inklusive einer hochinteressanten Interviewrunde geehrt. Beim Kreistag der Leichtathleten in Dorheim beteiligten sich elf Vereine und konnten sich von einem guten Jahr 2019 sowie besten Aussichten für das Jahr 2020 überzeugen.

Erstmals wurden vor dem Kreistag die Ehrungen für die neuen Kreisrekordler vorgenommen; eine Prozedur, die bislang vor dem Vereinsgespräch stattfand. Auch im Jahr 2019 gab es zahlreiche neue Bestmarken, Thomas Stewens stellte sogar einen deutschen Rekord in der M50 auf. Der Mehrkämpfer des TV Bad Vilbel wurde Hallenweltmeister im Fünfkampf und Europameister im Zehnkampf der M50. Im Gespräch mit der Kreisvorsitzenden Karin Scheunemann erzählte Stewens von seiner Freundschaft mit dem Karbener Olympiateilnehmer von 1992 Thorsten Dauth, den fast schon unglaublichen 7200 Punkten im Ein-Stunden-Zehnkampf und seiner Trainerin Amalija Sharoyan. Die Armenierin kämpfte sich trotz miserabler Trainingsbedingungen in ihrem Heimatland als Aktive zu mehreren Europa- und Weltmeisterschaften, seit zwei Jahren lebt sie in Deutschland. Die Olympiateilnehmerin von 2016 versucht nun, den Trainerschein zu absolvieren und gibt in Dortelweil Sportunterricht an einer Schule. So kam sie auch zu Fun-Ball Dortelweil, bei dem sie ebenfalls Leichtathleten betreut. „Ein Glücksfall für alle Seiten“, sagte Thomas Stewens. Ebenso ausgezeichnet wurden die neuen Kreisrekordler Jan Dillemuth (M15, TV Assenheim, 800 / 5000 m), Velaya Cansiz (W13, TV Assenheim, 75 m), Jan Mörler (M11, LSC Bad Nauheim, 800 m), Lasse Börgeling (M15, TG Groß-Karben, Speer), Gordon Porsch (Männer, LG Ovag Friedberg-Fauerbach, Stab), Ben Gerlach (M13, TSV Friedberg-Fauerbach, Speer / Weit / Block Sprint/Sprung), Jonas Smolka (M15, TSV, Block Sprint/Sprung), Jonas Smolka, Benedict Michel, Johan Natalio und Kaleil Sledge (U16, 4x100m Staffel TSV Friedberg-Fauerbach), Noel Freder (M14, VfL Altenstadt, Block Lauf), Kjell-Jona Credner, Jamie Knaus, Lasse Rohrssen (U16, 5 Kilometer Straßenlauf Mannschaft VfL Altenstadt). Klaus Frömel, Vizepräsident des Hessischen Leichtatletik-Verbandes, unterstützte bei der Ehrung.

In ihrem Bericht betonte die Kreisvorsitzende Karin Scheunemann, dass sie auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurückblicke. Athleten seien bis hin zu Weltmeisterschaften am Start gewesen, bis auf die Langstaffel-Meisterschaften habe man alle Kreistitelkämpfe durchführen können. Diese ist 2020 wieder im Wettkampfkalender zu finden, in der Mittagspause beim Jedermann-Zehnkampf in Bad Nauheim. Auch alle anderen Kreismeisterschaften konnten vergeben werden, wobei die Aufteilung am letzten August-Wochenende in Altenstadt noch nicht feststeht. In die nächste Runde geht auch der Wetterauer KiLa-Cup, bei dem fünf Veranstaltungen zu einer Serie zusammengefasst sind und darüber der Kreismeister ermittelt wird. Wenige Tage nach dem Kreistag fand ein Ausrichtergespräch statt, bei dem die Disziplinen zwischen den Veranstaltungen aufgeteilt wurden, um möglichst große Abwechslung zu bieten. Außerdem wurden einige KiLa-Liga-Regularien geändert und mittlerweile vom Kreisvorstand beschlossen.

Sportwart Torsten Trupp hob den Sieg beim Kreisevergleichskampf in Bruchköbel hervor, bei dem „viele organisatorische Herausforderungen“ zu meistern seien und dessen Finanzierung in der heutigen Durchführung mit Übernachtung aller Athleten ohne Spenden nicht möglich wäre.

Besonderes Gedenken wurde den 2019 verstorbenen Ewald Dinghofer vom VfB Friedberg und Elinor Bucher vom LSC Bad Nauheim zuteil. Dinghofer war 51 Jahre als Kreiskassenwart tätig und wurde 2007 nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand zum Ehrenkassenwart ernannt. Buchor zeichnete sich neben dem Ehepaar Scheunemann maßgeblich für die Installierung des Zehnkampfs in der Kurstadt verantwortlich und half mit, das Event im Waldstadion zu dem hessischen Breitensport-Zehnkampf zu machen.

Hedi Ditthardt ist, wenn auch nicht offiziell gewählt, durch eine Satzungsänderung beim Hessischen Leichtathletik-Verband für das Kampfrichterwesen im Leichtathletik-Kreis zuständig und berichtete beim Kreistag darüber. Etwas über 100 Kampfrichter sind aktiv und waren 2019 bei allen 18 im Kreis durchgeführten Veranstaltungen im Einsatz. Eine Grundausbildung und zwei Fortbildungen sorgten für die entsprechenden Qualifikationen, und auch für 2020 sind Schulungen in Friedberg geplant (siehe Terminplan).

Kassenwart Dieter Schmidt, der kürzlich seinen 60. Geburtstag feierte, berichtete, dass der Kreis einen Einnahmeüberschuss von 143 Euro erwirtschaftete. In einem Ausrichtergespräch der Vereine, die in diesem Jahr Kinderleichtathletik-Wettkämpfe anbieten, sollen Regeländerungen besprochen und finalisiert werden.  Bei den Nachwahlen konnte Dana Prada vom TSV Friedberg-Fauerbach als Schulsportbeauftragte gewonnen werden. Prada ist Lehrerin an der St. Lioba-Schule in Bad Nauheim und als Aktive beim TSV bis hin zu Deutschen Meisterschaften am Start. Das Amt des Schriftführers, seit dem Ausscheiden von Joachim Barowski (TV Rendel) vakant, konnte am Kreistagabend nicht besetzt werden. In der Zwischenzeit hat sich Viktoria Kugland vom TSV Friedberg-Fauerbach bereiterklärt, der Vorstand hat sie in seiner Sitzung kürzlich aufgenommen. Im kommenden Jahr kann sie im Rahmen der Neuwahlen auch offiziell in den Kreisvorstand rücken.

Klaus Frömel informierte, dass der HLV einen Hallenneubau in der Hahnstraße in Niederrad plane, wo auch das Werferhaus renoviert werden soll. Zusammen mit der Leichtathletik-Anlage könnte also in mittelfristiger Zukunft ein Leichtathletikkompetenzzentrum in Niederrad entstehen, da die Halle in Kalbach erhebliche Mängel aufweist.

Termine 2020 (hier der komplette Plan mit HLV/DLV-Terminen)

29. Februar und 5. März: Kampfrichter-Fortbildung in Friedberg (Meldungen an hedi.ditthardt@t-online.de)
15. März: Hallensportfest in Rodheim (mit KiLa)
21./22. März: Kampfrichter-Grundausbildung in Friedberg (Meldungen an hedi.ditthardt@t-online.de)
29. März: KiLa-Stationsleiterlehrgang in Friedberg (Meldungen an m.goeller@t-online.de)
25. April: Bahneröffnung in Friedberg
25. April: Bahneröffnung in Melbach (mit KiLa U10/8)
2./3. Mai: Kreismeisterschaften Einzel U14 und älter in Karben
9. Mai: Regionalmeisterschaften Block in Bad Nauheim
13. Mai: Ovag-Sprint-Challenge in Friedberg
21. Juni: Nicholas-Egerer-Sportfest in Bad Nauheim (mit KiLa)
24. Juni: Ovag-Energie-Cup mit Kreismeisterschaften 5000 m in Friedberg
29. und 30. August: Kreismeisterschaften U12 und KiLA U8-U12 in Altenstadt
5. September: Kreismeisterschaften Mehrkampf U12-16 in Dortelweil
12. September: Kreismeisterschaften Langstaffel im Rahmen des 25. Jedermann-Zehnkampfs in Bad Nauheim
12./13. September: 25. Jedermann-Zehnkampf in Bad Nauheim
19. September: Herbstsportfest in Melbach (mit KiLa U10/8)
25. Oktober: Werfertag in Bad Nauheim
7. November: Kreismeisterschaften Cross in Altenstadt

[Die Hallen-Kreismeisterschaften wurden bereits durchgeführt]

Den Wetterauer KiLa-Cup bilden die Veranstaltungen in Rodheim (15. März), Melbach (25. April und 19. September), Bad Nauheim (21. Juni) und Altenstadt (29. oder 30. August).