HLV-Nachwuchs misst sich in Gormaringen mit den Teams aus Württemberg und Bayern
  21.09.2019


Motiviert bis in die Haarspitzen sind rund 50 hessische Nachwuchs-Leichtathleten zu einem letzten, großen Kräftemessen aufgebrochen. Ihr Ziel: Die Gemeinde Gormaringen, rund 10 Kilometer südlich von Tübingen. Dort findet am Samstag der traditionelle Länder-Vergleichskampf „Bayern - Württemberg - Hessen“ der Altersklasse U 16 (also M/W 14/15) statt. Nominierungsgrundlage für die zuständigen Kadertrainer waren die Leistungen bei den Meisterschaften auf hessischer, süddeutscher oder sogar nationaler Ebene.

Am Ende des Wettkampfes möchte das HLV-Team die „rote Laterne“ wieder los sein, die es im letzten Jahr beim Heimspiel in Heuchelheim (bei Gießen) gab. Damals waren die hessischen Nachwuchskräfte (167 Punkte) absolut chancenlos und mussten sich den Teams aus Bayern (197 Pkt.) sowie Württemberg (230 Pkt.) klar geschlagen geben. Aufgeteilt nach Geschlechtern bot sich aus HLV-Sicht ein identisches Bild. Bei den Mädels siegte Württemberg (116 Pkt.), vor Bayern (93 Pkt.) und Hessen (78 Pkt.). Im Bereich der Jungs lautete das Resultat Württemberg (114 Pkt.) vor Bayern (104 Pkt.) sowie Hasen (89 Pkt.). 

Die Anreise für die Hessen-Auswahl erfolgte bereits am Freitag. Nach der Einkleidung und technischen Besprechung stand noch ein gemeinsames Abendessen mit allen Mannschaften auf dem Programm. Die Wettkämpfe am Samstag beginnen um 10.30 Uhr dauern bis in den Nachmittag. Abends erfolgt dann die Siegerehrung sowie ein kleines  Programm. Am Sonntag erfolgt nach dem Frühstück dann die Rückreise nach Hessen.